News-Flash



Am Samstag, den 5.10., findet um 11.30 ein Konzertgottesdienst an der Kanzelwand-Bergstation mit der überregional bekannten Kirchenband "Jericho" statt.
Rund um Kirchenrat Frank Seifert gruppieren sich begnadete Musiker und interpretieren die Botschaft der Bibel mit rockiger Poesie.
Der Berggottesdienst trägt den Titel "Sabbatzeit" und beleuchtet die Würde des Menschen, die gerade dann auch gilt, wenn er nicht arbeitet oder leistungsfähig ist. Die Taufe und der Feiertag sind dafür die zentralen Symbole. Passend dazu wird im Gottesdienst ein kleines Kind, Jan, getauft. (Oberstdorf, 23.09.2019)

+++



Besinnlich-swingende Geburtstagsfeier

SCHEINFELD - Die Zahl 40 spielt in der Bibel mehrfach eine Rolle. Das 40-jährige Bestehen der evangelischen Erlöserkirche in Scheinfeld sollte daher, so war einer Bemerkung von Pfarrer Joachim Roth zu entnehmen, ebenfalls einen besonderen Stellenwert bekommen. Die Kirchengemeinde lud sich gleich zwei außergewöhnliche Gäste ein: den ehemaligen bayerischen Landesbischof Johannes Friedrich und die Band "Jericho". Das Schweinfurter Ensemble, auch darauf verwies Roth, war vor 15 Jahren schon mal zu einem Jubiläum in der evangelischen Gemeinde aufgetreten, damals zum 250-jährigen Bestehen der Schnodsenbacher Kirche. Die Mitte der 1970er Jahre in Schweinfurt gegründete Gruppe gilt als Pionier in Sachen moderne Kirchenmusik. Auch wer mit diesem Genre fremdelt, kommt kaum umhin, die musikalische Qualität des achtköpfigen Ensembles um Bandleader Frank Seifert anzuerkennen. Sie singen hauptsächlich selbst geschriebene deutsche und viele englische Lieder, aber etwa auch - in einem bezirzenden Arrangement -das durch Joan Baez und Mercedes Sosa bekannt gewordene "Gracias a la vida". Der Wechsel von eher besinnlichen und schwungvollen Titeln überzeugte auch die gut hundert Zuhörer in der Erlöserkirche, wobei die Interpretationen der Spirituals "The Battle of Jericho" und vor allem von "Go down Moses" herausstachen. Mit stehendem Applaus wurde die Band nach anderthalbstündigem Auftritt entlohnt. Beim morgendlichen Gottesdienst griff Alt-Landesbischof Friedrich eine Bibelstelle (l. Brief des Paulus an Timotheus) auf, um den "Kampf und Krampf, immer der Erste zu sein" aufs Korn zu nehmen. Es zeuge aber eher von menschlicher Größe, wie Paulus seine eigenen Unzulänglichkeiten einzugestehen und sich nicht zu überheben, indem man meine, alle Dinge selbst in der Hand zu haben. Angereichert war das Gemeindefest mit einem Rückblick auf die nahezu abgeschlossene Erneuerung der Schnodsenbacher Friedhofsmauer; zu diesem in viel Gemeinschaftsarbeit gestemmten Projekt zeigte und kommentierte Roth eine umfangreiche Bilderschau. Ferner wechselte in der Pfarrhausgarage so manch gutes Stück bei "Rares für Bares" den Besitzer. Zum kulturellen Program gehörten zudem die Auftritte der Nachwuchsband "Die Kettensäge" und des Posaunenchors der Kirchengemeinde. (Scheinfeld, 09.07.2019)

+++


news - Personalia I: Nach einem Kurzauftritt beim ersten Konzert 2019 in Hof wird Kathrin Riedl (Kempten) zusammen mit Eva Schürmann und Dr. Ella List ab Herbst 2019 einen Platz am Gesangs-Mikro übernehmen. Ebenfalls im Herbst übernimmt Jakob Schürmann (Musikstudent in Koblenz) das Keyboard bei einigen Auftritten (11.6.2019).

+++


news - Personalia II: Wir gratulieren unserem Keyboarder Roland und seiner Frau Ute zur Trauung (am 8. Juni 2019 in St. Johannis Schweinfurt durch Frank Seifert). Am gleichen Tag qualifizierte sich unser zweiter Keyboarder Jakob mit seiner Cheerleader-Sportgruppe für die Weltmeisterschaft 2020 in Orlanda/USA (11.6.2019).

+++


Jericho ganz oben: Einer der sicher spektakulärsten Auftritte in unserer 44jährigen Bandgeschichte wirft seine Schatten voraus: Am 5. Oktober 2019 um 11:30 Uhr spielen wir auf der Bergstation der Kanzelwandbahn im Kleinwalsertal. Je nach Wetterlage open air oder indoor (11.6.2019).

+++


Jericho 2020: Zwei Konzerte sind noch im Planungsstand, ansonsten sind die Konzerte im Jubiläumsjahr (45 Jahre Jericho ) bereits alle unter Dach und Fach. Mit einem Auftritt in (vor) der Chiesa Protestante in Milano! (11.6.2019).

+++


Jericho-Netzwerk: Bei unserer Serenade in der Himmelfahrtskirche Zeil am 1. Juni 2019 freuten wir uns, dass mit Jan Peter Itze (Sohn unseres Cellisten Stefan) ein selbst hochkarätiger Musiker das Mischpult bediente und ein Intermezzo spielte. Am nächsten Tag gab der Musikstudent mit seinem eigenen Jazz-Trio ein Konzert in der Schweinfurter Disharmonie (11.6.2019).

+++


Erleichterungen: Seit Jahren schon bemühen wir uns, das Gewicht unseres Equipments rückenschonend zu reduzieren. Ein Meilenstein ist derzeit die neue P.A. unseres Tonmanns Christian Martin, die teilweise und leihweise zum Einsatz kommt. In diese Richtung denken wir auch (11.6.2019).

+++


Jericho-Projekt: Nach langer Pause findet verzeichnet die Projekt-Abteilung unseres Vereins wieder eine Veranstaltung: Am 9. November 2019 (17 Uhr) gibt es im Hospiz Lindau einen literarischen Dialog über "die letzten Dinge" mit den Band- bzw. Vereinsmitgliedern Erika Amon und Frank Seifert und musikalischem support durch die Bandmitglieder Wolfgang Mai und Johannes Neugebauer sowie die Harfenistin Lena Rummel aus Lindau (11.6.2019).

+++